Katarkt

Katarakt Es ist die Unschärfe des Auges, die sich in der Augenlinse bildet, und der Verlust der Transparenz der natürlichen Linse im Auge. Die Augenlinse befindet sich hinter der Iris und der Pupille, die sich hinter der transparenten Schicht an der Vorderseite des Auges befindet. Wenn die Augenlinse zu verschwimmen beginnt, wird das Sehvermögen beeinträchtigt, da der Lichtdurchgang blockiert wird und sich die Zusammensetzung der durch die Katarakt gebildeten Linse ändert. Der bekannteste Katarakt ist ein Unfall. Diese Art von Katarakt wird jedoch im Alter von 45 Jahren oder noch jünger gesehen. Die Ursachen der Kataraktbildung sind altersbedingt, als Folge von schweren Schlägen auf das Auge, Bildung von Augenentzündungen, Diabetes, Langzeiteinnahme von Kortison, Diabetes, Medikamenten, Augenverletzungen und anderen Krankheiten. Manchmal kann es bei Neugeborenen mit verschiedenen Stoffwechselerkrankungen beobachtet werden. Die Symptome der Katarakt sind die Hauptprobleme wie Lichtempfindlichkeit, verschwommenes Sehen, Schwierigkeiten beim Lesen, Doppelbilder, Verschlechterung der Nachtsicht, allmähliche Abnahme des Sehvermögens, Blendung, verblassende Farben und häufige Änderungen der Anzahl der Brillen. Wenn diese und ähnliche Symptome auftreten, sollte eine Kataraktoperation konsultiert und untersucht werden. Denn diese Symptome können nicht nur auf eine Katarakterkrankung, sondern auch auf eine andere Erkrankung hinweisen. Deshalb ist eine ausführliche Augenuntersuchung immer sehr wichtig. Manchmal sind keine Symptome zu spüren, weil die Katarakt klein ist, da die Katarakt eine langsam fortschreitende Krankheit ist. Im weiteren Verlauf kommt es zum Verlust des Sehvermögens. Im Gegenteil, manchmal kann es Situationen geben, wie eine bessere Nahsicht. Aber das ist vorübergehend. Die Operation der Katarakterkrankung sollte mit einer frühzeitigen Diagnose und Diagnose durchgeführt werden, bevor das klare Sehvermögen des Patienten verloren geht und seine Arbeitsfähigkeit geschwächt ist. Katarakte sind nicht alle gleich, sie bilden sich meist als Trübung der Augenlinse. Bei einigen tritt die Trübung zuerst in der Augenlinse auf und breitet sich dann auf Teile der gesamten Linse aus.

 

 

KataraktEs ist kein Zustand, der mit Brille oder Medikamenten behandelt werden kann. Diese Krankheit, die im Allgemeinen aufgrund des Alterns häufiger auftritt, kann auch zu Problemen wie Ergrauen der Haare und zunehmenden Falten führen. Der Grund dafür ist, dass der traumatisierte Patient in hohem Maße Röntgenstrahlen, Rauchen, angeborenen Erkrankungen und genetischen Faktoren ausgesetzt war. Die Behandlung bei einem Patienten mit Katarakterkrankung besteht darin, die Linse, die ihre Transparenz verloren hat, zu ersetzen und die Linse dann durch eine künstliche Technik zu ersetzen, damit der Patient wieder gut sehen kann. Die Entscheidung für die Operation des Patienten wird von den Fachchirurgen aufgrund der Unschärfe getroffen, dass er seiner täglichen Arbeit nicht nachgehen kann. Medikamente gegen Katarakt, Da Augentropfen und Übungen es nicht zerstören können, besteht die einzige Behandlungsmöglichkeit darin, die klare Linse im Auge durch eine Intraokularlinse zu ersetzen. Da die Erfolgsrate einer Kataraktoperation sehr hoch ist, sollten Patienten nicht zögern, sich dieser Operation unterziehen zu lassen, im Gegenteil, sie sollten sofort zur Früherkennung untersucht werden.